Red Sunrise - Free Template by www.temblo.com
Startseite Über... Gästebuch Kontakt Archiv Abonnieren RSS
Epcot

Leider kann ich Euch die ausgeschriebene Bezeichnung für EPCT nicht schreiben, da wir genau in diesem Park unser deutsches Parkplanerbuch verloren haben.

Epcot ist ein weiterer Park in der großen Disney Welt. Den Eingang ziert ein Hochhaus großer Golfball. Der in der Relation passende Schläger dazu müßte 1km lang sein. In der Future World dreht sich alles um Technik, Raumfahrt, See, Land, Leute und Leben. Interessante Dinge dabei. Z. B. eine Bootsfahrt durch ein Gewächshaus. Das Highlight jedoch war die Fahrt als Crashdummie in einem Cabrio. :-)

Der 2. Teil des Parks besteht aus dem Worl Showcase. Rund um einen großen See stellen sich wie auf einer Messe verschiedene Länder vor. Jedes Land hat ein eigenes Areal mit den landestypischen Gebäuden in dem sich Restaurants und natürlich Souvenirläden verbergen. In Deutschland haben wir erst mal gepflegt Bratwurst und Sauerkraut gegessen und entspannt auf deutsch bestellt. Leider wurde auf amerikanische Art Old Germany auf Lederhosen und Kukucksuhren beschränkt. Die Kulisse entsprach Würzburg. Als Showhighlight wird alle Stunde ein Oktoberfest angeboten.

Interessant waren China, Japan und Marokko. Es gab auch Frankreich, Italien, Amerika (klar), Großbritannien, Canada, Mexiko und Norwegen. Die Darstellung Norwegens war etwas gruselig und düster fand ich, aber bei denen konnte man Boot fahren. Sonst haben wir aus zeitl. Günden die meisten Shows oder Filmvorführungen ausgelassen.

Zum Tagesabschluss fand wieder ein Feuerwerk auf dem See statt. Eins muss man den Amis lassen, in Inszenierungen von Shows sind sie einmalig. Michel fand das Feuerwerk noch besser als das in Magic Kingdom. Ich fand es anders und genauso gut. Nils hat diesmal auch durchgehalten bis zum Ende

3.8.08 16:10


Disney Magic Kingdom

Wow !

Der Park in dem das Cinderella Schloss steht...

Wunderschön und aufwendig gestaltet in 7 Themengebiete aufgeteilt. Die Fahrgeschäfte sind aber eher für kleine Kinder und Softies - also Michel und mich. Nils war mehr als gelangweilt und hat es vorgezogen den restlichen Abend im Auto zu verbringen.

Dafür hat er auch die Lichterparade um 21 Uhr und das Feuerwerk um 22 Uhr verpaßt.

Eine Parade gab es bereits um halb vier. Das war Glück, denn es hatte bereits vorher zwei Stunden geregnet und Paraden fallen bei schlechtem Wetter aus. So zogen nun doch noch Mickey, Minnie, Goofy, Tigger und alle anderen in der "Rainy Day" Version, meist in Wagen an uns vorbei.

Süß war auch das Haus von Minnie. Alles sehr rosa und blumig. Ebenfalls cool die Wildwasserbahn und die Geisterbahn " House of Mansion". Wie gesagt, alles sehr ideenreich und aufwendig.

Aber das absolute Muss und meiner Meinung nach der Zweck eines Besuches im Park sind die Lichterparade und das Feuerwerk.

Bei der Lichterparade zieht wie beim Karneval ein Korso bunt beleuchteter Wagen vorbei mit einer Mischung der verschieden Disney Figuren und Themen. Dazu Musik aus den "alles-wird-gut-Filmen". Ich kann es nicht beschreiben ohne wieder mal das Wort aufwendig zu benutzen. Es ist kitschig schön :-)

Dann das Feuerwerk !! Geschichten erzählt mit Musik, einem wechselnd farbig beleuchtetem Schloss und dem Feuerwerk drumherum. Zum Heulen schööööön...

Leider waren keine Disney Figuren im Park unterwegs. Aber man konnte Audienz bei Ihnen halten, sofern man willig min. 45 min in der Schlange gewartet hätte... wir waren nicht willig !

Nach 11 Stunden Park haben wir uns nach Hause geschleppt

2.8.08 16:08


Kissimmee

Yeah, es scheint die Sonne !

Wir haben uns gestern im strömenden Regen vom Golf von Mexiko verabschiedet und sind von Chrystal River nach Orlando abgebogen.

Vorher waren wir in einem Naturreservat in Homasassa und konnten dort meine absoluten Lieblingstiere bewundern: die gut 1,5 t schweren Manatees (Seekühe). Seitdem ich weiß, dass die hier leben, bin ich auf der Suche. Die sind süß !!! Leider definitiv zu groß für unseren Teich, aber vielleicht kann ich ja unsere Nachbarn überreden, ebenfalls Ihren Garten auszuschachten :-) Leider wäre den Manatees es aber bei uns zu kalt. Außer Nilpferd Lou, der im Park seine Rente verlebt und natürlich den obligtorischen Alligatoren, haben wir keine weitere Parkbesichtigung unternommen, da es wie gesagt anfing zu schütten.

Nun sind wir in Kissimmee. Südlich von Orlando, Startpunkt für Disney World ( 4 miles ). Zum Glück haben wir dann doch relativ schnell ein Zimmer für 4 Nächte gefunden. Ich hatte nicht an das beginnende Wochenende gedacht...

Kissimmee besteht hauptsächlich, wie alle anderen amerikanischen Orte auch, aus einem meilenlangen großen Highway mit Geschäften, Restaurants, Motels und alen Dienstleistern die man sonst so braucht rechts und links. Wenn man soetwas noch nie selbst gesehen hat, ist es schwer zu erfassen. Hier sind es min. 6 Meilen. Das entspräche meinem Weg zu Arbeit. Das Einkaufsparadies in Henstedt-Ulzburg im Gewerbepark wäre hier nur ein kleiner Baustein am Rand des Highways.

Versuche diesen Irrsinn auf Bild zu bannen sind gescheitert. Eine Luftaufnahme würde dies wohl eher erfassen. Hier in Kissimmee ist durch die Nähe zu Disney alles noch bunter. Die Motels teils fantasievoll gestaltet und viele quietschbunt.

Gestern abend waren wir zum all-you-can-eat Pizza Buffet. 8 Dollar für lecker Pizza, Pasta und Salat bis der Arzt kommt. Trinken inclusive. Außer in den Großstädten bezahlt man in Amerika nur einmal für das Getränk. Man holt sich nach oder bekommt es nachgeschänkt soviel man will.

Haben vorgestern den wohl sinnvollsten Einkauf getätigt : einen Koffer. Blagen im Kaufrausch... :-)

1.8.08 15:19


Auf nach Tampa

...kaum in Tampa, regnet es wie aus Eimern...

Sind heute dann doch endlich aus Cape Coral weg - bei schönstem Wetter. Als krönenden Abschluss habe ich heute morgen eine Schildkröte im Kanal entdeckt. Florida ist wie ein großer, kostenloser Zoo.

Immer die US 41 gen Norden haben wir uns die wunderschöne Küste raufgearbeitet: Venice, Sarasota, Longboat Key und Brandeton nach Tampa. Einmal wäre uns fast ein Storch in die Scheibe geknallt, andere dackeln - äh storcheln einfach über den Highway und alle müssen anhalten. Neben der Brücke über die Tampa Bay flogen Pelikane.

Tampa ist nicht spektakulär, aber wir wollten eh nur nach Bush Gardens - einer Mischung aus Safaripark und Heidepark, aber mit heftigeren Achterbahnen. Also nix für Mutti und Michel... An der Kasse dann der erste Schock: 68 Dollar für 1 Ticket !!! Zusätzlich fing es an zu gewittern und zu gießen. Die Fahrgeschäfte wurden ausgesetzt und Nils sagt, das Highlight war letztes Jahr schon außer Betrieb. Alles gute Gründe auf Bush Gardens zu verzichten. Wir haben ja auch noch den Disney Marathon vor uns.

Jedenfalls regnet es seitdem. Haben Tampa Stadt per Auto erkundet. Ybor City war nice. Altes cubanisches Zigaretten- und Zigarrenmacherviertel. Leider waren meine charmanten Begleiter nicht Willens, für einen kurzen Marsch das Auto zu verlassen. Es lebe die amerikanische Bequemlichkeit. Allerdings bei Banken finde ich den "drive thru" auch klasse. Zu 95% gibt es bei uns keinen Parkplatz vor der Haspa. Bei Apotheken, Drogerien und natürlich Fast Food Ketten braucht man hier auch nicht aus dem Auto steigen.

Nun sind wir im Motel "Ramada Inn" in New Port Richey. Nah an der Küste, nördlich Tampa / Clearwater. Uns gegenüber das Shopping Paradies -ZU FUSS zu erreichen. Dreimal dürft Ihr raten, was wir heute abend machen.... Genau !! ;-)

Auch haben wir freien Eintritt zum Fitnesscenter gegenüber. Nils könnte endlich in die Sauna. Obwohl... wieso geht er nicht einfach vor die Tür. Umgerechnet haben wir 33 °C im Schatten. Nach Euren Berichten zu urteilen, könnt Ihr auch sagen: "Hitze wie in Florida", wenn wohl auch nicht mehr lange... aber tröstet Euch, unsere Aussichten sind auch feucht, aber immer noch heiß.

31.7.08 01:01


Shopping total

Wir brauchen keinen 6. Koffer, sondern mittlerweile ein eigenes Flugzeug !!

Nils hat eien EIMER Baseballbälle gekauft - 24 Stück !!

Waren heute auf Sanibal Island, Captiva zum Muschel sammeln und zum Anbaden im Golf von Mexiko. Der Golf ist auch pottwarm - reingehen und untertauchen ohne jegliche Erfrischung und anfänglichem zaudern. Die Muschel waren nur klein, haben aber trotzden einen Sack gesammelt (2 Flugzeuge) :-)

Am Besten war es am alten Leuchtturm von Sanibal. Der Strand total schön und flach und wir haben Delphine gesehen, ca. 20 m vom Ufer entfernt. Das war klasse ! Auch Vögel, ne Art Störche, welche wir nur aus dem Zoo kennen, sind ohne Scheu am Strand. Auf den Keys hatten wir schon Pelikane gesichtet... Flamingos leider noch nicht.

Auch Fort Myers Beach ist schön. Allerdings belebter, etwa wie Grömitz.

Haben von Fam. Swearingen Abschied genommen. Aber wir bleiben noch einen Tag länger als geplant. Die Jungs haben noch Pläne...

Leider soll das Wetter wohl endgültig kippen, sagt Jeff. Wir werden sehen.

Habe gerade das Gesetz gebrochen und mir ein Bad im Pool gegönnt um 11:30 p.m. Badezeit ist nur bis zum Dunkel werden ca. 8:30 p.m.

Breche eigentlich täglich das Gesetz beim Auto fahren und wundere mich, dass uns die Cops noch nicht angehalten haben. Nicht wegen der Geschwindigkeit, sondern wegen regelwidrigen bremsens und wendens. Die Highways sind hier mitunter etwas anstrengend und gewöhnungsbedürftig. Außerdem gibt es hier keine rechts vor links Regelung. Das bringt mich noch schier aus der Fassung. Man muss viel gucken und lesen, was man darf und was nicht. Seufz.... Ein Meer von Schildern. Richtungsschilder stehen mitunter 5 m vorm Abbieger. Natürlich ist man dann auf der äußersten ungünstigsten Spur... Dummerweise haben wir ein Florida Kennzeichen und somit keine Narrenfreiheit für Auswärtige. Erstaunlicherweise sind hier aber alle relaxed und hupen nicht.

Insgesamt sind hier aber alle entspannter und ohne Hektik und immer freundlich und hilfsbereit, auch ungebeten.

29.7.08 06:38


Immer noch in Cape Coral

Waren heute zum Gottesdienst im Auditorium der Mariner Highschool - Nils alter Schule. Es war toll zu sehen, wie sich alle über Nils Anwesenheit gefreut haben und natürlich auch über Michels und meine. Kirche mit Baptisten auf so ganz unspießige Weise zu erleben war toll.

Nils hat heimweh nach hier....

Danach sind wir durch die Schule gebummelt und haben uns mit Swearingens zum Essen getroffen.

Da heute das Wetter nicht so wußte was es wollte, haben wir uns entschlossen einen Indoortag zu nehmen, was heißt: SHOPPING. Yeah ! Max. 1 Koffer können wir ja noch kaufen :-)

 

 

28.7.08 05:06


Muttern ist die Beste

Meine Mutter hat heraugefunden, dass der Lückentext nach dem Ausdrucken wieder vollständig ist. Danke für die Rettung meiner Mutter-Tippsen-Ehre !

Wollte eigentlich mit Euch nach dem Urlaub einen Test schreiben...

Kathrin, Du hast noch 2 Wochen Zeit meinen Schreibtisch in den Urzustand zu bringen. Und nicht schummeln ! Ich merk das !

Güße an alle !

 

27.7.08 06:18


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]







Gratis bloggen bei
myblog.de



Copyright 2007 Free Template by www.temblo.com ~ Design by Angelme